Download Angebotsmanagement für hybride IT-Produkte: Prozess- und by Philipp Langer PDF

, , Comments Off on Download Angebotsmanagement für hybride IT-Produkte: Prozess- und by Philipp Langer PDF

By Philipp Langer

Anbieter von IT-Lösungen befinden sich in einem quandary: Einerseits sollen ihre Lösungen an den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Kunden ausgerichtet sein, andererseits sind sie gezwungen, ihre Leistungen preisgünstig, und damit standardisiert, zu erbringen. Basierend auf identifizierten Anforderungen aus Literaturanalysen und 15 Experteninterviews beschreibt Philipp Langer ein aus einem Prozess- und Datenmodell bestehendes Katalogmodell. Er stellt den Aufbau und die Erstellung hybrider Produktkataloge sowie den komplexen Angebotsprozess selbst nachvollziehbar dar.

Show description

Read Online or Download Angebotsmanagement für hybride IT-Produkte: Prozess- und Datenmodelle für den Vertrieb kundenindividueller IT-Lösungen PDF

Best german_6 books

Markenpolitik: Markenwirkungen — Markenführung — Markenforschung

Die Marke steht mehr denn je im Mittelpunkt des Interesses der Marketingwissenschaft und der Marketingpraxis, denn Marken steuern zunehmend das Verhalten von Konsumenten. Dieses Lehrbuch vermittelt mit Markenwirkungen, Markenführung, Markenforschung und Markenkontexten anwendungsorientiert die Grundlagen der Markenpolitik.

Bauaufnahme und Planung im Bestand: Grundlagen — Verfahren — Darstellung — Beispiele

Sanierung und Bauen im Bestand sind die Aufgaben, mit denen sich der Planer gegenwärtig und in der Zukunft vermehrt auseinandersetzen muss. Eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Bausubstanz mit Erfassung aller relevanten Gebäudedaten bildet das Fundament für eine fachgerechte und fehlerfreie Planung und Ausführung.

Extra resources for Angebotsmanagement für hybride IT-Produkte: Prozess- und Datenmodelle für den Vertrieb kundenindividueller IT-Lösungen

Sample text

Technisch orientierten Sichtweise sind Produkte technische Systeme, also ,,[ ... ] künstliche (vom Menschen hergestellte) materielle Objekte [ ... ]" (Bubka/Eder 1992). Als besonders relevant fiir diese Arbeit ist dabei die Feststellung, dass es sich bei Produkten um materielle Objekte handelt. Ähnlich definiert Ehrlenspiel (2007) Produkte als ,,[ ... ] künstlich erzeugte, geometrisch-stoffiiche Gebilde, die eine bestimmte (Funktion) erfiillen, also Operationen [ ... ] bewirken". In diesem Zusammenhang wird klar, dass Produkte aus unterschiedlichen Grundbestandteilen ohne Funktionalität durch den Menschen zu in bestimmten Prozessen nutzbare Werkzeuge überführt werden.

Allein ihre Identifikation reicht jedoch nicht aus. Daher werden auf diesen Problemfeldem basierend Anforderungen für den Angebotsprozess von komplexen Hybriden IT-Produkten ermittelt. Um eioe solide und nachvollziehbare Argumentationskette für die Ableitong der Auforderungen aufzubauen wird sowohl eioe Literatoranalyse durchgeführt, als auch Auforderungen io der Praxis ermittelt, iodem ebeufalls Anforderungen aus Interviews und Prozessbeobachtongen hiozugefügt werden. Basierend auf den Ergebnissen dieser Aualysen werden die Probleme und Auforderungen, die durch die Kombination von Produkten und Dienstleistongen zu Hybriden Produkten entstehen, abgeleitet und beschrieben.

Quelle: In AnIehmmg an HirschIvom Eyser (2009, 298) Um die optimale Nutzung durch den neuen Mitarbeiter sicherzustellen, bietet Speed zudem periodisch Schulungen für den Umgang der Geräte an und steht bei Problemen mit einer technischen Hotline zur Verfügung. Zusätzlich versucht Speed die Kundennihe zu erhöben, indem sich der Anbieter als Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Telekomnllmjkation anbietet So nimmt Speed auch beratende Aufgaben. etwa in der Wahl des Telekommunikationsanbieters war und kann dmch Ausnutzung des eigenen Beziehungs:netzwerks Vorteile an den Kunden weitergeben.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 16 votes